Maldescensus testis

Der Begriff beschreibt den Vorgang der zum Leisten- oder Pendelhoden führt. Der betroffene Hoden wandert während der Kindesentwicklung im Mutterleib nicht oder nicht vollständig in den Hodensack ein. Dies tritt oft einseitig auf. Ein Maldescensus testis stellt ein Risiko für das Auftreten von Hodenkrebs dar – auch für den Hoden der Gegenseite, der sich häufig regelrecht im Hodensack befindet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.